mal wieder hingegallen

Gestern war ein komischer Tag, da ist ziemlich viel schief gelaufen. Es ist zwar jetzt schon etwas her, aber gestern bin ich mal wieder auf dem Boden gelandet. Natürlich in der dümmsten Situation, im Bad auf dem Weg aus der Dusche. Schon der kurze Weg von 1 Meter in die Dusche war ziemlich holprig. Ich muss nur drei Schritte mit dem Rollator zurück gehen, was noch nie war. Diesmal bin ich aber rückwärts gegen die Ecke meines Badschrankes gelaufen und mit dem Rollator stecken geblieben. Also wieder ein paar Zentimeter nach vorne und gleich auf den Duschhocker setzen, vor der Dusche. Nach bestimmt fünf Versuchen bin ich wieder gestanden und konnte dann die restliche Strecke zurück in die Dusche gehen. Normalerweise breche ich nach drei Versuchen ab, aber ich war schon so nah an der Dusche. Letztendlich ging es dann und ich bin richtig gesessen. Auf dem Weg aus der Dusche dann die gleiche Anstrengung beim Aufstehen. Letztendlich bin ich dann auf dem Boden gesessen, es ging einfach nicht mehr. Zum Glück habe ich immer Hilfe und gehe nur unter Aufsicht in die Dusche, das würde ohne fremde Hilfe gar nicht gehen. Jedenfalls konnte mich meine Hilfe auch nicht auffangen, aber zumindest vorsichtig auf dem Boden absetzen. Nach dem Weg über das Bett im Schlafzimmer bin ich nach fünfzehn Minuten wieder angezogen im Rolli gesessen. Was für ein Stress, sowas braucht man nicht wirklich am Abend.

Nach einem Glas Bier ging es zum Abendessen machen in die Küche. Ich bin im Rolli sitzen geblieben und habe lediglich beim Kochen zugeschaut. Schade, aber ich wollte nichts mehr riskieren und habe dann lediglich gesagt, was wann und wie zu machen ist. Es gab Sauerkraut Auflauf und mein Freund hat es unter Anleitung wirklich gut hinbekommen. Heute Abend gibt es Königin Pasteten zu Essen, das wird ganz entspannt. Die Füllung haben wir schon am Freitagabend vor dem Grillen gemacht und gleich in den Kühlschrank gestellt. Heute muss dann nur noch die Füllung mikrogewellt und in die Pasteten gefüllt werden.

Zwiebelrostbraten etc.

Bis jetzt war das Wochenende ganz gut gewesen, am Freitag gab es endlich mal wieder Zwiebelrostbraten. Den gab es schon lange nicht mehr, war also schon überfällig. Das Ding war wie immer eine ordentliche Portion mit anständig Zwiebeln und Bratkartoffeln, genauso wie ich so ein Essen erwarte. Ich bekomme es sogar hin, das Fleisch selbst zu schneiden, unfallfrei. Das ist bei mir ja öfter ein Problem, mit dem Messer in der rechten Hand fehlt mir oft die Kraft in den Fingern. Obwohl ich ihn immer medium-well bestelle, ist er richtig zart zum Schneiden. Habe sogar ganz aufgegessen, weil ich richtig hungrig war. Wenn ich zuhause bin, esse ich ja nur einmal täglich, am Abend. Tagsüber gibt es mal einen Espresso mit einem Keks, das reicht mir irgendwie bis zum Abendessen. Abends gab es einen Film, jetzt ist es abends zu frisch auf der Terrasse. Mal schauen, wann man Glühwein kaufen kann, dann kann man die Terrasse mal wieder abends nutzen.

Gestern haben wir asiatisch bzw. thailändisch gekocht. Es gab gebratene Nudeln mit Hühnchen, Brokkoli, Karotten und Pilzen in Kokosmilch. Wenn das Zubehör mal geschnitten ist, ist das Kochen wirklich Kinderfasching. Ich nehme zum Kochen immer grüne Currypaste, diesmal haben wir erstmal gelbe Currypaste verwendet. Grün und rot unterscheidet sich hauptsächlich durch die Schärfe, die gelbe Paste ist aus anderen Gewürzen. Die werden wir nächstes Mal auch wieder nehmen, war richtig gut gewesen. Der Gefrierschrank hat auch noch eine Portion abbekommen. Heute Abend werden wir den Asia imbis in Ruit testen, da haben wir noch nie Essen geholt. Nachdem unser chinesischer Lieferdienst nicht mehr telefonisch erreichbar ist, sollten wir mal nach einer Alternative suchen. Dort kann man nur noch über das Internet bei Lieferando bestellen, dann hat sich die Sache für mich erledigt.

Ich habe letzte Woche einen erneuten Versuch mit meinen “alten” Blutdruck Tabletten gestartet. Da ich von dem Amlodipin immer dicke Füße auf dem Spann bekomme, hatte mir meine Hausärztin ein alternatives Medikament mit gleichem Wirkstoff verschrieben. Das hatte ich nach einem kurzen Versuch wieder abgesetzt, da ich keine Veränderung an meinen Füßen gesehen habe. Jetzt habe ich nochmal einen neuen Versuch mit Lercanidipin gestartet. Da die beiden Medikamente miteinander verwandt sind, können sie auch kombiniert werden. Ich habe das Gefühl, dass die neuen alten Tabletten doch etwas besser wirken. Jetzt nehme ich sie mal 2 Wochen und werde dann entscheiden, was ich weiterhin nehmen werde.

Morgen ist mal wieder Ausschuss Sitzung bei der Feuerwehr, da werde ich allerdings nicht vor Ort dabei sein. Werde telefonisch an der Sitzung teilnehmen, der Tag morgen ist mir etwas unpassend

Heute Sofa-Tag

Jetzt scheint der Sommer vorbei zu sein, zumindest habe ich den Eindruck. Innerhalb einer Woche von der Klimaanlagensaison in die Heizperiode, was für ein Blödsinn. Aber so hat der Sommer ja auch angefangen, das scheint jetzt wohl zur Normalität zu werden. Seit gestern ist meine Heizung in Betrieb, im August! Seit 10 Uhr sitze ich auf dem Sofa und habe die Füße auf meiner Heizmatte, das ist eine der besten Erfindungen überhaupt. Die nächste Aufgabe des heutigen Tages ist das Abendessen zuzubereiten, vielleicht zwischendurch mal Kaffeetrinken in der Küche gehen. Ein langweiliger Tag heute, noch nicht mal der im Wetterbericht angekündigte Sonnenschein ist zu sehen. Dem Wetter entsprechend wird heute auch das Abendessen ausfallen, es wird einen Rosenkohlauflauf geben. Was schön Warmes aus dem Ofen. Letztes Wochenende haben wir nochmal beim Inder zugeschlagen, den Essensgutschein voll verbrauchen. Dafür waren immerhin 4 Personen und 2 Vorspeisen nötig, jetzt ist er aufgebraucht. Dieses Wochenende wird es ruhig, wir sind nur zu zweit. Der Rest ist in Prag und in München.

Im Radio kommen heute ständig Berichte, dass Baden Württemberg darüber nachdenkt, die 2G Corona Regel einzuführen. Man muss auch mal an die Gastwirte denken, daher finde ich diesen Schritt richtig und wichtig. Die haben lange genug gelitten und dürfen ihre Wirtschaften noch immer nicht richtig auslasten. Wenn in der kalten Jahreszeit die Gaststätten wegen der Abstand Regel nur zu einem Drittel besetzt werden dürfen, dann wird noch mehr Gastronomie den Bach runter gehen. Daher finde ich die 2G Regel richtig, dann können die Wirtschaften wieder regulär öffnen werden. Das hat mit einem Zwang zur Impfung nichts zu tun, man muss die Gastronomie ja nicht nutzen. Der Fahrkartenautomat zwingt mich auch nicht zum Kauf einer Fahrkarte. Wenn ich mir keine Fahrkarte kaufen will, kann ich auch nicht mitfahren. Ich kann ja laufen. Solange es eine Alternative gibt, ist es in meinen Augen kein Zwang.

Vorgestern war wieder Treffen unserer Amsel Gruppe. Bei dem miesen Wetter konnte ich mich wirklich nicht aufraffen, dort hinzugehen. Dazu kommt auch noch, dass das Treffen in einer Wirtschaft war, die in meinen Augen diesen Namen nicht verdient. Essen nix, Service nix, Preise nix, zu eng im Laden und kein Rolli WC. Somit habe ich noch eine Nacht bei meiner Mutter verbracht und bin erst am Freitag nach Stuttgart gekommen.

Mein Auto war diese Woche wieder kurz in der Werkstatt. Die Seitenscheibe hatte sich wieder ausgehängt und der Fensterheber ist leer gelaufen. Da das Problem letztes Jahr schon mal auftrat und repariert wurde, war die Reparatur diesmal ein Garantiefall. Ich muss solche Werkstattbesuche immer vorab planen, da ich mein Auto ja nicht selbst hinfahren kann. Ich bin immer nur der Mitfahrer, ärgerlich aber nicht änderbar. Daher keine Sekunde Zeit verschwenden, um sich darüber zu ärgern. Es ist so.

Pläne für’s Wochenende

Jetzt ist gerade wieder Herbst von den Temperaturen her. Pläne für das Wochenende sind bereits gemacht. Am Freitag wird gegrillt, es wird Grillgemüse und Zubehör geben. Stand heute besteht das Zubehör bei mir aus einer Hähnchenbrust, das kann sich aber noch ändern. Vielleicht bekomme ich hier mal wieder Merguez, das wäre auch mal wieder was. Am Samstag gibt es Indisch zu Essen. Wir haben noch einen Gutschein von meinem Lieblingsinder, der bis September verbraucht werden muss. Da werden wir dann nochmal richtig zuschlagen.

Gestern war ich bei meiner Hausärztin, meinen Ellenbogen anschauen lassen und zur Besprechung meiner Erfahrungen mit den Blutdrucktabletten. Letzte Woche war ich kurz dort zur Blutabnahme, da lagen die Ergebnisse nun auch vor. Insgesamt sieht alles ganz gut aus, vor allem passen meine Leber- und Nierenwerte. Die Blutdrucktabletten scheinen auch zu funktionieren, zumindest ab dem Nachmittag. Die Schleimbeutelentzündung an meinem Ellenbogen ist so gut wie vorbei, das ging mit der Salbe wirklich zügig. Tatsächlich habe ich bei ihr auch schon einen Termin für meine Corona Auffrischungsimpfung bekommen. Da ich mich ja nur zweimal im Jahr für je 8 Wochen impfen lassen kann, hat meine Impfung dort Priorität. Das ist mal echt ein Service.

Flammkuchen statt grillen

Allmählich geht mir das Wetter mal so richtig auf die Nerven. Wir haben August und gestern habe ich die Heizung daheim eingeschaltet. Die kurze Hose liegt seit einiger Zeit wieder im Schrank, als Sommer kann man das Wetter ja nicht wirklich bezeichnen. Bei 19° C fällt auch das Grillen auf der Terrasse aus. Am Freitag haben wir Flammkuchen zum Abendessen gemacht, das passt zu dem Wetter und der Backofen wärmt die Küche auf. Geplant waren vier Flammkuchen für zwei Personen, da waren aber die Augen wieder größer als der Appetit. Nach zwei Stück haben wir aufgegeben und das Zubehör wieder zurück in den Kühlschrank gelegt. Zum Glück haben wir nicht alle vier Stück gleich gemacht. Heute Abend gibt es also nochmal Flammkuchen. Gestern habe ich Pfifferlinge gemacht, mit Rahmsoße und Kartoffelrösti. Nachdem mir die Pilze geputzt wurden, habe ich mich an den Herd gesetzt und die Pfifferlinge gemacht. Pfifferlinge putzen ist nichts für meine Finger, da habe ich mich lieber auf das Kochen beschränkt. Es gab 400 g Pfifferlinge für 3 Personen, dazu Rösti aus dem Backofen. Ich dachte, dass momentan Pfifferling Saison ist, dem war aber wohl nicht so. Es gibt zwar gerade überall zu kaufen, aber zu Mondpreisen. Da das Essen aber so schon geplant war, haben wir nicht mehr auf eine Alternative gewechselt. Dann gab es eben 400 g Pfifferlinge für über 10 Euro.

Ich habe mir am rechten Ellenbogen eine Schleimbeutel Entzündung eingefangen, woher auch immer. Da der Ellenbogen so dick war, habe ich ihn meiner Hausärztin gezeigt. Mir ist es nur zufällig aufgefallen, da ich die Entzündung gar nicht gemerkt habe. Jetzt habe ich Voltaren Emulgel bekommen und das Zeug bewirkt Wunder. Nach einer Woche Anwendung ist die Schwellung um bestimmt 80 % zurückgegangen. Wenn es so weitergeht, ist vielleicht in einer Woche wieder alles normal.

erstes Mal Essen gewesen

Gestern war ich seit über einem Jahr mal wieder Essen und mit dem Rolli unterwegs. Also nicht mit dem Auto, sondern mit den E-Radern zum La Grazia, also zu Fuß. Ich hatte wieder ein Klassentreffen organisiert beim Italiener in Sillenbuch am Sportplatz. Das machen wir so zweimal im Jahr, war aber wegen Corona bisher nicht möglich gewesen. Gestern dann das erste Mal wieder in eine Wirtschaft. Wir bekamen 20 Sitzplätze auf der Terrasse, besser ging nicht. Der Weg zum Sportplatz war mal wieder richtig schön, 25 Minuten mit dem Rolli an den Waldrand nach Sillenbuch. Das Servicepersonal war ein Anderes gewesen, da sind wohl viele wegen Corona abgesprungen. Die Terrasse war voll, zum Glück läuft der Laden noch. Ich hatte mir zum Abendessen Wolfsbarsch mit gratiniertem Gemüse bestellt, das war richtig gut gewesen. Der Koch scheint also noch da zu sein. Da der Sportplatz am Waldrand liegt und vom Sonnenlicht abends nicht sehr viel abbekommt, war es schnell kühl geworden. Das wird vielleicht noch, wir haben ja aber auch erst August. Um halb zehn sind wir wieder aufgebrochen, war dann doch zu frisch. Der erste schöne Abend außerhalb meiner Terrasse. Heute Abend ist Döner holen geplant, also was Unkompliziertes. Salmonellenkarussell hatte ich schon lange nicht mehr, ich esse ja kaum noch Fleisch. Es hat sich so auf einmal pro Woche eingependelt, wobei ich Fisch allerdings nicht mitzähle.

heute Grillen zu Mittag

Bin gerade bei meiner Mutter und das Wetter ist traumhaft, bicht zu warm und nicht zu kalt. Wir haben dann kurzerhand entschieden, das Mittagessen ausfallen zu lassen und nachmittags im Garten zu grillen. Es gibt ganz unkompliziertes Essen, eingelegte Pilze, Tschernobyl Zucchini und richtigen Grillkäse. Also aus Kuh-, Ziegen- und Schafsmilch. Alles Andere taugt nichts und ist geschmacksneutral. Die Zucchini sind von der Größe her abartig, die könnten auch als kleine Melonen durchgehen.

Am Wochenende hatten wir mal wieder beim Italiener Abendessen geholt. Diesmal aber hatten wir uns die Portion geteilt, Gummifisch vom Grill ist einfach zu viel für eine Person. Das sind nämlich zwei große Tuben vom Grill mit Salat. Die haben wir diesmal zu zweit gegessen und ich hatte mir noch einen gemischten Salat als Beilage bestellt. Diesmal genau richtig. Am kommenden Wochenende wollen wir bei mir daheim auf der Terrasse grillen, wenn möglich mit selbstgemachtem Sangria. Das hängt aber vom Wetter ab.

Mit meinen Blutdruck Tabletten hatte ich in letzter Zeit etwas Probleme, meine Füße sind einfach jeden Tag dick geworden. Habe mir dann alternative Tabletten verschreiben lassen, diese aber nach einer Woche wieder abgesetzt. Die hatten noch mehr Wasser eingelagert, hatten also nichts gebracht. Jetzt nehme ich wieder meine Amlodipin und ich habe mit Sportsocken gekauft. Die sind um Knöchel und Spann fest und dehnen sich nicht. Damit geht es jetzt und die Schwellung kommt fast nicht mehr…und sie sehen nicht wie Kompressionsstrümpfe aus.

komische letzte Woche

Die letzte Zeit war etwas Funkstille bei mir, die vergangene Woche war mehr als komisch. Da meine Mutter letzte Woche ihre zweite Corona Impfung bekommen hatte, bin ich auch über das Wochenende bei ihr geblieben. Wer weiß, was an Nebenwirkungen bzw. Impfreaktionen hätte kommen können. War aber nichts gewesen, dafür bei mir. Am Mittwoch Abend ist irgendwas passiert, mich hat es richtig gefroren und ich habe nicht mehr vom Sofa in den Rolli umsitzen können. Die Kraft war weg und ich konnte meine Knie beim Aufstehen nicht mehr durchdrücken, Aufstehen Fehlanzeige. Nach endlosen Versuchen war dann klar, dass ich diese Nacht wohl auf dem Sofa verbringen werde. Also habe die Nacht am Mittwoch auf dem Sofa geschlafen. Donnerstag das gleiche Spiel, ich war so gerädert, dass ich nicht hochgekommen bin. Am Ende des Tages habe ich dann die zweite Nacht infolge auf dem Sofa verbracht. Ich war so müde, dass ich jede Nacht 12 Stunden geschlafen habe. Am Freitag früh war der Spuk vorbei, alles normal als wäre nichts gewesen.

Keine Ahnung was das für eine Aktion war, sowas hatte ich noch nie. Im Nachhinein betrachtet, war ich die Woche davor schon jeden Morgen irgendwie kraftlos und bin nicht richtig auf die Beine gekommen. Irgendwas hat sich da vielleicht aufgestaut und war dann am Mittwoch auf dem Höhepunkt. Ich bin froh, dass alles wieder normal ist. Diese Woche läuft also alles dieser seinen gewohnten Weg.

Gedanken zur EU und zur EM

Auch wenn ich mit Fußball überhaupt gar nichts anfangen kann, muss ich jetzt doch mal meine Meinung zur aktuellen EM Situation loswerden. In Radio und Fernsehen hört man seit gestern nichts Anderes mehr, als das Drama mit der Regenbogen-Beleuchtung des Stadions. Was ein Witz, wir lassen uns doch eh alles gefallen und nehmen alles hin. Also warum sich überhaupt über sowas aufregen, wenn wir doch eh zu  Allem Ja und Amen sagen. Wenn uns die UEFA vorschreiben würde, dass die Würstchen im Stadion nur mit Ketchup und nicht mit Senf verläuft werden dürfen, würden wir auch das machen. Wir akzeptieren doch sogar Dinge, die unseren eigenen Grundwerten widersprechen, hauptsache die Kasse stimmt. Im Grunde genommen, gehört Ungarn aus der EU geworfen. Die vertreten doch die Werte der EU überhaupt nicht, warum dann so ein Mitgliedsland finanziell mitschleppen? Herrn Orban kann es aber egal sein, er kann ja machen was er will, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Dazu ist die EU gar nicht fähig. Ich glaube auch, selbst wenn die Türkei die Todesstrafe wieder einführt, ist das Thema EU Beitritt für Frau von der Leyen noch immer nicht vom Tisch. Meine Meinung, musste ich mal loswerden.

Pläne für’s Wochenende

Endlich ist die schreckliche Hitze vorbei, wenn auch nur vorübergehend. Bestimmt wird es wieder so wie letzte Woche, dann bin ich aber zuhause bei meiner Klimaanlage. Wegen der Infusion letzte Woche bin ich noch bei meiner Mutter und gehe morgen wieder zurück nach Stuttgart. Ich sollte mich ja schonen nach der Infusion, da das immunsystem durch Ocrelizumab ziemlich heruntergefahren wird. Ich muss aber sagen, dass es mir diesmal verhältnismäßig gut ergangen ist. Am Freitag geht alles normal weiter, Physiotherapie und Haushaltshilfe kommen, dann ist wieder Normalzustand. Für das Wochenende ist ein erfrischender Brotsalat geplant und eventuell zum Italiener Essen gehen. Das hängt aber vom Wetter und den Temperaturen ab. Es wäre das erste Mal Essen gehen, nach über einem Jahr. Ich denke aber, alles außer dem Brotsalat lässt sich kurzfristig entscheiden.

Affenhitze

So wie es aussieht, habe ich das Ocrelizumab diesmal ohne jegliche Nebenwirkungen vertragen. Die sonstige Müdigkeit nach der Infusion ist ausgeblieben, auch das Cortison hat mich nicht ständig auf die Toilette gejagt. Jetzt ist sie Infusion 3 Tage her, da wird wohl jetzt auch nichts mehr kommen. Bisher waren die Begleiterscheinungen zwar auch nicht schlimm, so ist es perfekt. Jetzt schlägt dafür die Temperatur zu, ist ja wieder mal abartig. Wieder kein richtiger Frühling, stattdessen direkt von der Heizperiode in die Klimaanlagen Zone. Momentan bin ich bei meiner Mutter, liege auf dem Sofa und lasse mich vom Ventilator anblasen. Irgendwie ist es erträglich, man darf sich eben nicht bewegen. Laut Wetterbericht soll es ja nächste Woche wieder nachts auf 13 Grad abkühlen, kann sich aber bis dahin auch noch fünfmal ändern. Ich muss jetzt wieder eine Zeit lang vorsichtig sein, da mein immunsystem wieder heruntergefahren wurde. So gesehen nicht weiter schlimm, bei diesen Temperaturen möchte ich eh nicht außer Haus gehen. Ich setze mich doch nicht bei 30° C in eine Wirtschaft oder einen Biergarten. Da ist die Terrasse die angenehmste Alternative, da kann man zwischen Sonnenschirm und klimatisierter Wohnung pendeln. Jetzt gibt es gleich Mittagessen, was Leichtes bei diesem Wetter. Momentan esse ich täglich eine halbe Melone, da bin ich irgendwie auf den Geschmack gekommen bei dieser Hitze. Das Wetter ist sogar für ein Bier zu warm.

Gestern habe ich einen Brief an das Stuttgarter Klinikum geschickt wegen der Parkhaus-Aktion am Dienstag. Mal schauen, ob eine Reaktion kommt… vermutlich kann ich aber auch gleich die Stuttgarter Zeitung und das Stuttgarter Wochenblatt anschreiben. Das werde ich vermutlich eh machen.