heute Tagesklinik

Ich sitze gerade in der Tagesklinik und bekomme meine erste Ocrelizumab Infusion in diesem Jahr. Heute war alles anders als sonst, positiv als auch negativ. Der Weg heute früh ins Klinikum Stuttgart war erschreckend einfach. Um 5 Uhr bin ich aufgestanden, damit ich stressfrei Kaffee trinken und in die Tagesklinik fahren kann. Um 8 Uhr ist dort nämlich Deadline für mich, später darf ich nicht ankommen. Die Fahrt war ungewöhnlich reibungslos, alle Ampeln grün, die Autobahn war leer, die Einfahrt in die Stadt war komplett frei. Um 7.20 Uhr war ich in der Tagesklinik, als Erster, noch vor dem Personal. Die Räume waren noch alle verschossen und ich bin eine halbe im Flur gesessen.

Um kurz vor 8 ging es los, Blutdruck messen, anschließen lassen und nochmal Blut abnehmen. Meine Kreatinin Werte im Blut stimmen nicht, sie sind zu hoch. Deshalb ist auch mein Blutdruck hinüber und meine Blutdrucktabletten wirken nicht mehr. Das wird heute nochmal überprüft. Jedenfalls bin ich jetzt an die Infusion angeschossen, das war heute früh noch gar nicht sicher… mit diese Werten. Jetzt lasse ich die Sache mal bei meiner Hausärztin prüfen, irgendwas stimmt nicht. Hauptsache aber, die Infusion findet heute statt.

Der Ablauf hier ist derzeit etwas gestört, ich habe Probleme mit dem Personal. Heute hat wieder meine Lieblings-Krankenschwester Dienst, und wir sind nicht kompatibel. Ich bin hier Patient und meine Krankenkasse bezahlt über 13.000 Euro für den heutigen Tag. Da lasse ich mir nicht alles bieten, ich bin hier der zahlende Kunde. Ich esse so viele Brezeln in der Teeküche wie ich will, und als einziger Patient in einem eigenen Raum ziehe ich meinen Mundschutz auf, wenn ich es will. Ich sitze nicht alleine in einem Raum, starre 7 Stunden die Wand an und habe eine FFP2 Maske auf. So nicht, da scheint aber manchem Personal noch das Verständnis zu fehlen.

Jetzt wurde gerade Ocrelizumab angeschlossen und eine neue Krankenschwester hat sich mir vorgestellt. Jetzt gibt’s bald Mittagessen, mal schauen was aufgetischt wird, und ob meine Mutter als Begleitperson auch etwas zu Essen bekommt. Sollte für das abgerechnete Geld eigentlich drin sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.