Sauerbraten

Jetzt ist die Jahreszeit da, in der man wieder etwas mehr Zeit in der Küche verbringen kann. Am Samstag war mal wieder Sauerbraten geplant, der musste daher rechtzeitig gemacht werden. Damit es sich auch lohnt, haben wir gleich eine anständige Portion gemacht. Der Freitag hat sich also überwiegend in der Küche abgespielt. Ich habe einen ordentlichen Bräter, in den auch was hineinpasst. Also mal wieder vor den Herd sitzen und das Essen für den nächsten Tag vorbereiten. 3 kg Sauerbraten mit Rotkraut und Klößen sollte es geben. Die Sache zieht sich ordentlich hin, für den Sauerbraten sind bestimmt insgesamt 4 Stunden draufgegangen. Wir hatten 3 Rinderbraten mit je 1 Kilo und ordentlich Suppengrün. Endlich mal wieder was Umfangreicheres kochen. Als der Braten dann endlich im Ofen war, haben wir uns ein schnelles Abendessen gemacht, Steinpilz Tortellini mit Käsesoße. Zeitaufwand 10 Minuten, frische Tortellini ins Wasser werfen und eine Käsesoße aus Kräuter Schmelzkäse machen. Einfach und schnell. Gestern Abend gab es dann das Ergebnis vom Freitag, Sauerbraten mit Klößen. War sehr gut gewesen, ein Großteil von dem Essen hat jedoch wieder der Gefrierschrank bekommen. Wir waren zu dritt und haben vielleicht 6 Scheiben von dem Braten gegessen. Es war aber auch so geplant, dass ein großer Teil eingefroren wird.

Heute Abend geht’s mal wieder ins Kino, nach über einem Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.