Affenhitze

So wie es aussieht, habe ich das Ocrelizumab diesmal ohne jegliche Nebenwirkungen vertragen. Die sonstige Müdigkeit nach der Infusion ist ausgeblieben, auch das Cortison hat mich nicht ständig auf die Toilette gejagt. Jetzt ist sie Infusion 3 Tage her, da wird wohl jetzt auch nichts mehr kommen. Bisher waren die Begleiterscheinungen zwar auch nicht schlimm, so ist es perfekt. Jetzt schlägt dafür die Temperatur zu, ist ja wieder mal abartig. Wieder kein richtiger Frühling, stattdessen direkt von der Heizperiode in die Klimaanlagen Zone. Momentan bin ich bei meiner Mutter, liege auf dem Sofa und lasse mich vom Ventilator anblasen. Irgendwie ist es erträglich, man darf sich eben nicht bewegen. Laut Wetterbericht soll es ja nächste Woche wieder nachts auf 13 Grad abkühlen, kann sich aber bis dahin auch noch fünfmal ändern. Ich muss jetzt wieder eine Zeit lang vorsichtig sein, da mein immunsystem wieder heruntergefahren wurde. So gesehen nicht weiter schlimm, bei diesen Temperaturen möchte ich eh nicht außer Haus gehen. Ich setze mich doch nicht bei 30° C in eine Wirtschaft oder einen Biergarten. Da ist die Terrasse die angenehmste Alternative, da kann man zwischen Sonnenschirm und klimatisierter Wohnung pendeln. Jetzt gibt es gleich Mittagessen, was Leichtes bei diesem Wetter. Momentan esse ich täglich eine halbe Melone, da bin ich irgendwie auf den Geschmack gekommen bei dieser Hitze. Das Wetter ist sogar für ein Bier zu warm.

Gestern habe ich einen Brief an das Stuttgarter Klinikum geschickt wegen der Parkhaus-Aktion am Dienstag. Mal schauen, ob eine Reaktion kommt… vermutlich kann ich aber auch gleich die Stuttgarter Zeitung und das Stuttgarter Wochenblatt anschreiben. Das werde ich vermutlich eh machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.